Wittis Tribune

Tools of Interest #1

Dieser Post markiert den Start einer kleinen Serie mit dem Namen “Tools of Interest”, in dem kurz und knapp diverse interessante Tools wie zB.: Mac-Apps, WordPress-Plugins, … vorgestellt werden. Die Tools, die ich verlinke und vorstelle verwende, ich oder habe ich schon mal verwendet. Noch eine Info: Die Links zu den Seiten sind keine Werbe- oder Referlinks, ich verdiene also kein Geld damit :-D

Layer Cake (Mac)

Layer Cake soll die Arbeit mit Photoshop und dessen Ebenen erleichtern, indem es PSD-Dateien per einfachem Drag&Drop in einzelne Dateien aufteilt. Die Aufteilung und Benennung der Dateien erfolgt anhand der Ebenen in der PSD-Datei.

 

Tower (Mac)

Für die Entwickler unter den Lesern, die ihren Quellcode mit Git verwalten, könnte Tower sehr interessant sein. Bei Tower handelt es sich um einen featurereichen Git-Client, der die tägliche Arbeit um ein vielfaches erleichtert. Zusätzlich bietet Tower noch die Integration der größeren Git-Hoster (Github, Bitbucket, Beanstalk).

 

 

Favs (Mac)

Twitter, Google Reader, Facebook und Co. liefern täglich interessante Links und Inhalte für die man während des Tages meist nur wenig Zeit hat, um sich damit genauer zu befassen. Das Tool Favs liefert hier Abhilfe, indem es die verschiedenen, markierten Inhalte (zB: Twitter => Favoriten, Facebook => Like) der einzelnen Kanäle abruft und in einem Tool am Mac zusammenführt.

 

Vorschau

In der #2 werde ich ein WordPress- und ein jQuery-Plugin sowie einen Cloud-Storage-Dienst behandeln (nein, es ist nicht Dropbox, Google Drive oder sonst einer der sehr bekannten Dienste).

[iOS-Dev] App-Data-Sync leicht gemacht…

Viele Entwickler stoßen früher oder später auf das Problem der Synchronisierung der Daten zwischen verschiedenen Geräten. zB: iPhone <=> Mac, iPad <=> iPhone oder iPhone <=> iPad <=> Mac <=> Cloud. Hier müssen die Entwickler meist tief in die Tasche greifen, um eine Cloud-Sync-Lösung zu entwickeln und diese auch zu betreiben.

Eine neue Lösung aus dem Hause Couchbase soll hier in die Bresche springen und es den Entwicklern einfach machen die Datenstände abzugleichen. Die Lösung trägt den Titel Couchbase Mobile for iOS und basiert auf den bewährten Synchronisierungs- und Replikationstools von couchDB bzw. memcached. Zum Betrieb dieser Tools benötigt man nur das entsprechende Framework, welches man auf der Couchbase Mobile Webseite herunterladen kann und einen entsprechenden Couchbase Server.

Selbst konnte ich mich mit diesem Werkzeug noch nicht auseinander setzen (bis auf ein paar kleine Tests) aber bis jetzt macht diese Lösung auf mich einen sehr soliden Eindruck und ist auf jeden Fall einen Test wert.

Hier gehts zur Webseite von Couchbase Mobile for iOS

Kategorien

Archiv

Interessantes



ThemeForest

CodeCanyon

Banner tutorials